EC Zirl besiegten Feldkirch/Lustenau klar mit 6:3
ZIRL. Vor der Partie gegen die Vorarlberger Spielgemeinschaft wurde im Zirler Lager von einem Pflichtsieg gesprochen. Und diese Aufgabe lösten die Gunners beim 6:3 (1:0, 4:2, 1:1) gegen die Gäste aus dem Ländle dann auch recht souverän. Die Tore auf Seiten der Hausherren erzielten Ben Payne, Michael Landerer, Martin Sturm, Hans-Peter Kraxner, Dominic Simperl und Thomas Praxmarer.

Nach 13. gespielten Runden liegen die Zirler damit mit 16 Zählern auf dem sechsten Tabellenrang. Und der Rückstand auf Brixen bzw. Kufstein beträgt nur noch sechs bzw. sieben Zähler. Headcoach Martin Höller: „Wir warten jetzt noch die nächste Partie am 29. Dezember in Silz ab. Wenn wir dort auch gewinnen, können wir rechnen anfangen, ob wir mit einer Serie doch noch ins Playoff einziehen. Aufgegeben haben wir jedenfalls noch nicht.“