Unsere Gunners reisten ohne Stamm-Goalie und mit einem kranken Back-Up in die Silzer Eis Arena. Der junge Christian Neurauter bekam wieder einmal die Gelegenheit, sich für die Kampfmannschaft zu empfehlen. Krankheitsbedingt fehlten in den Linien Hans Peter Kraxner, Thomas Praxmarer und Philipp Simperl.
Die Kampfansage aus Silz, das prestigeträchtige Spiel auch ohne den verletzten Josef Fojtik zu gewinnen, trug einiges dazu bei, dass unsere Cracks mit der Einstellung “Jetzt erst recht ” anreisten und mit vollem Elan in das Spiel gingen.

Bereit in der 2. Minute des ersten Drittels hieß es plötzlich 1:0 für die Bullen. Aber unsere Boys kämpften sich heran und übernahmen das Spielgeschehen. In der 10. Minute hämmerte Martin Volk den Puck in das Silzer Tor zum 1:1. Martin Sturm erzielte in der 17. Minute das Tor zum 2:1 . Unsere Mannschaft spielte diese 2:1 Führung locker in die 1. Drittel-Pause.

Das 2. Drittel begann und unsere Nummer 93, Ben “Payner” Payne, erzielte eines seiner berühmten schnellen Tore nach 31 Sekunden zum 3:1. Ergün Pece verkürzte für die Silzer in der 27. Minute zum 2:3, ehe Christoph Höhn den 2-Tore-Vorsprung in der 33. Minute wieder herstellte. Schon eine Minute später erzielte Manuel Praty das Tor zum 2:5 und es war wieder Ergün Pece, der in der 37. Minute das Tor zum 3:5 schoss. Dieses Tor sollte das letzte aus Silzer Sicht für diesen Abend gewesen sein. Den Schlusspunkt im zweiten Drittel setzte Martin Sturm in der 40. Minute, woraufhin unsere Mannschaft mit einer beruhigenden 6:3 Führung in die letzte Pause gehen konnte.
Das 3. Drittel begann und unsere Jungs bestimmten das Spiel, in der 47. Minute erzielte Ben Payne das 3:7 und keine Minute später schoss Dominik Piffer das Tor zum 3:8. Die Silzer schienen an diesem Punkt aufgegeben zu haben, konnte doch Martin Sturm wiederum eine Minute später das Tor zum 9:3 erzielen. In der 53. Minute gab es noch einmal etwas Aufregung durch ein unnötiges und wirklich nicht entschuldbares Foul gegen unseren Goalie durch Ergün Pece, woraufhin noch die Fäuste flogen. Ergün Pece wurde mit einer Matchstrafe und Dominic Simperl mit einer Spieldauer Disziplinarstrafe belegt. In der 54. Minute setzte dann Manuel Praty den sportlichen Schlusspunkt zum 10:3. Das Spiel wurde ordnungsgemäß beendet und nach ein paar Häkeleien und leider unschönen unsportlichen Aktionen, die aber in einem Derby vorkommen dürfen, von den Schiedsrichtern für beendet erklärt.

Ein an sich gutes Derby, großes Lob an unseren Goalie, Christian Neurauter, und an die gesamte Mannschaft mit Coach Martin Höller für ihre Einstellung. Unsere Mannschaft reist am Freitag, den 29.01. (20:30 Uhr) nach Stilfes, um dort im echten “Winter Classic” vielleicht die nächsten drei Punkte zu holen.
EC Silz vs Zirl 3:10 (1:2, 2:4, 0:3)
Martin Sturm 3, Ben Payne 2, Manuel Praty 2, Dominik Piffer, Martin Volk, Chrisoph Höhn;