Nach dem Auswärtssieg gegen Brixen mussten sich unsere Gunners im letzten Spiel 2016 auf eigenem Eis gegen den direkten Play-Off-Platz-Konkurrenten HC Kufstein beweisen. 

Die Kufsteiner Dragons legten gleich mit viel Gas los und obwohl sich unsere Cracks tapfer wehrten, trafen die Unterländer im 5:3 Powerplay in der 8. Minute zum 0:1. Dieses Tor ließ unsere Mannschaft nochmal nachlegen und in der 12. Spielminute konnte Peter Kniebügel nach Assist von Christoph Haas und Ben Payne bereits zum Ausgleich einnetzen. Nur zwei Minuten später versenkte Michael Bonetti nach Zuspiel von Manuel Praty und Daniel Kleissl den Puck zum 2:1 Pausenstand.

Spannung und von beiden Mannschaften schnelles Eishockey, unsere Gunners konnten die Chancen auch perfekt umsetzen: In der 26. Spielminute traf erneut Peter Kniebügel zum 3:1, Michael Bonetti legte in der 36. Spielminute nach und mit dem Treffer von Daniel Kleissl eine Minute später sowie dem Tor durch Ben Payne in der 39. Spielminute gingen unsere Cracks mit einem beruhigenden Spielstand von 6:1 in die zweite Drittelpause. 

Im dritten Drittel nahmen beide Mannschaften Geschwindigkeit heraus, die Drachen erhöhten noch einmal den Druck und trafen schließlich in der 57. Spielminute zum 6:2 Endstand.

Großer Dank gilt unserem Eismeister Manfred Kleißl, der das fast Unmögliche möglich machte und den Platz trotz eines herausgebrochenen Eisblocks von 80 x 30 cm mit einer 15-minütigen Verspätung für das Spiel freigeben konnte. Danke Manni! 

Unsere Gunners präsentierten sich stark und zeigten eine Top-Leistung – so kann es am 3. Jänner im Oberland-Derby gegen die SilzBulls weitergehen! Spannung und ein sehenswertes Spiel sind garantiert, unsere Mannschaft und wir hoffen auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung der Fans!!!

 

EC Gunners Zirl vs Kufsteiner Dragons 6:2 (2:1, 4:0, 0:1)

Torschützen: Peter Kniebügel 2, Michael Bonetti 2, Daniel Kleissl, Ben Payne;

Man of the Match – Peter Kniebügel